Zahnarztpraxis Dr. Annette Kruse in Wesel

Unsere Sprechzeiten in den Herbstferien:

15.10. - 19.10.
Mo, Di, Do: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Mi, Fr: 08:00 - 13:00 Uhr

22.10 - 26.10
Mo: 07:00 - 15:30 Uhr
Di:  12:00 - 18:00 Uhr
Mi: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 07:00 - 14:00 Uhr
Fr: Vertreung

Die Vertretun am Freitag, den 26.10. übernimmt die Zahnarztpraxis Karsten Finck, Kaiserring 20, 46483 Wesel, Telefon: 0281 1637600.

Unsere Kontaktdaten

Zahnarztpraxis Dr. Annette Kruse
Kreuzstr. 36 · 46483 Wesel

Telefon: 0281 - 2 13 40
Fax: 0281 - 2 91 32
E-Mail: dr.annettekruse@web.de

Unsere Leistungen

Wir bieten ein breites Spektrum zahnheilkundlicher Behandlungen – für die ganze Familie, von Jung bis Alt. Eine umfassende Ausbildung, regelmäßige Fortbildung, unser gut harmonierendes Team und nicht zuletzt moderne Behandlungstechnik ermöglichen Qualität in allen Bereichen.
Präventivmedizin (Prophylaxe)
Zahnärztliche Vorsorgemaßnahmen sind eine notwendige Ergänzung Ihrer eigenen sorgfältigen Mundpflege. Mit systematischer Prophylaxe können wir viel dafür tun, Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch effektiv zu vermeiden und manch teure Behandlung in der Zukunft zu umgehen.

Qualität zählt!
In unserer Praxis wird die Prophylaxe von einer Fachkraft durchgeführt, die durch spezielle Fortbildungen und eine langjährige Erfahrung unsere Patienten qualitätsorientiert betreut.

Vorteile der professionellen Zahnreinigung
Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist die wichtigste Ergänzung Ihrer eigenen Mundpflege, unter anderem, weil dabei bakterielle Zahnbeläge sogar an Problemstellen wie den Zahnzwischenräumen oder dem Zahnfleischrand gründlich entfernt werden. Dazu wird ggf. Air-Flow®-Technik, ein spezielles Pulver-Wasserstrahlverfahren, eingesetzt.

Die Vorteile der PZR im Überblick:
  • Vermeidung von Erkrankungen: Das Risiko von Karies und Parodontitis wird deutlich verringert.
  • Zahnerhalt: Sie hilft, die eigenen Zähne lange zu erhalten.
  • Zahnästhetik: Auflageverfärbungen durch Kaffee, Tee, Rotwein oder Nikotin werden beseitigt. Davon betroffene Zähne werden also auch heller.
  • Allgemeingesundheit: Sie unterstützt die Allgemeingesundheit, weil Bakterien und entzündliche Prozesse im Mund vermindert werden. Positiv wirkt sich das vor allem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes aus.
  • Wellness: Der positive Zusatzeffekt sind glatte, saubere Zähne und ein Frischegefühl im Mund.

Ernährungsberatung
Eine zahngesunde Ernährung trägt zur Vermeidung von Erkrankungen wie Karies bei und hilft, Ihre Zähne länger zu erhalten.

In unserer individuellen Ernährungsberatung geben wir praktische Hinweise, welche Lebensmittel und einfache Verhaltensregeln gut für Zähne sind und mit welchen „Tricks“ ein gelegentlicher Genuss von Zucker und Süßigkeiten nicht schadet.

Die professionelle Zahnreinigung wird von den gesetzlichen Krankenkassen empfohlen, zählt aber nicht zu deren Leistungskatalog – die Kosten müssen daher privat berechnet werden.
Implantatprothetik
Im Laufe eines Menschenlebens ist es nicht unüblich, dass die eigenen, geliebten Zähne aus verschiedensten Gründen verloren gehen. Mit diesem Problem befasst sich die Zahnheilkunde nun schon seit Jahrzehnten. Es gibt bis heute aber keine Möglichkeit, verloren gegangene Zähne durch Nachwachsen zu ersetzen.

Als wissenschaftliche absolut bewährte Alternative gelten Zahnimplantate als perfekte Lösung verloren gegangener Zähne zu ersetzen. Hierzu wird in der Regel in einem kleinen Eingriff unter örtlicher Betäubung das Implantat in den Kieferknochen gesetzt.
  1. Einzelzahnimplantat
  2. Brückenversorgung (ohne Beschleifen der Nachbarzähne)
  3. Implantat getragene Prothese

Bevor es losgehen kann, wird eine ausführliche Voruntersuchung durchgeführt, um zu klären, ob die nötigen Voraussetzungen gegeben sind. Die Bandbreite der Versorgung, die durch Implantate abgedeckt werden können, reicht vom Ersatz eines einzelnen Zahnes, mehrspannigen Brücken bis hin zu Implantat getragenen Prothesen.

Neben den ästhetischen Vorteilen die Zahnimplantate bieten, gibt es zahlreiche weitere Gründe, die für eine Implantation sprechen:
  • Gesunde Nachbarzähne müssen nicht beschliffen werden – der Nachteil herkömmlicher Brückenversorgungen.
  • Der Kieferknochen bleibt durch das Implantat stabil und bildet sich nicht zurück.
  • Bei zahnlosen Kiefern kann die Prothese an Implantaten befestigt werden und schützt so vor unliebsamem Verrutschen des Zahnersatzes.
  • Gesünder durch besseres Kauen der Nahrung
  • Mehr Lebensqualität durch eine bessere Ästhetik und durch besseren Sitz der Prothese.
Prothetik
Die zahnärztliche Prothetik beschäftigt sich mit dem Wiederherstellen verloren gegangener Zähne durch künstliche Alternativen. Dadurch wird nicht nur das ästhetische Erscheinungsbild wieder hergestellt, sondern auch eine Kariesentstehung vermieden, die Kau- und Sprechfunktion verbessert bzw. wiederhergestellt und Knochenstrukturen stabilisiert.

Es kann zwischen festsitzendem (Kronen, Brücken, Teilkronen, Inlays oder Veneers) und herausnehmbarem (Total- oder Teilprothesen) Zahnersatz unterschieden werden. Ein besonderes Augenmerk gilt der Implantologie bzw. dem Implantat.

Festsitzender Zahnersatz

Zähne stehen für Lebensqualität und verkörpern ein Stück weit auch das äußere Erscheinungsbild.
Zähne gehören zum Selbstbewusstsein.
Zähne haben einen erheblichen Anteil an Ihrer Aussprache und Ihrem Gesichtsausdruck.

Kronen: Bei weit fortgeschrittener Karies oder starkem Verlust von Zahnhartsubstanz bietet die Überkronung des Restzahnes eine stabile und lang anhaltende Lösung für den Zahnerhalt. Das Grundgerüst der Krone besteht entweder aus Nicht-Edelmetall oder einer Hochgoldlegierung. Je nach Wunsch des Patienten kann das Gerüst voll oder nur teilweise mit Keramik ummantelt werden.

Brücken: Bei Verlust eines oder mehrerer Zähne leidet die Kaufunktion oft erheblich. Die Stabilisierung der Zahnreihe geht verloren, so dass benachbarte Zähne in die Zahnlücken hineinkippen können. Zusätzlich hat der entsprechende Zahn im Gegenkiefer keinen Kontakt mehr und kann in die Lücke hineinwachsen. Es entstehen Fehlbelastungen, die die Kaumuskulatur und die Kiefergelenke in Mitleidenschaft ziehen können. Durch das Einsetzen einer Brücke werden solche Komplikationen vermieden.

Teilkronen: sind neben größeren Teilen der Kaufläche auch seitliche Anteile des Zahnes zerstört, kann der Zahn mit einer Teilkrone versorgt werden.

Inlays: sind hervorragend geeignet kleine Defekte im Seitenzahnbereich sicher und dicht zu schließen. Sie stellen eine langlebigere Alternative zu Kunststofffüllungen dar. Inlays werden aus Vollkeramik (metallfrei) oder hochgoldhaltigen Legierungen hergestellt.

Economic Line: Die preiswertere Alternative für ästhetischen Zahnersatz

Die Economic Line stellt die preiswerte Alternative im Bereich der Kronen und Brückentechnik dar. Hierbei verfolgen wir ein klares Ziel: Festsitzender Zahnersatz für den kleinen Geldbeutel erschwinglich machen! Um diesem Ziel näher zu kommen, sind wir verständlicherweise dazu angehalten im Bereich Ästhetik, Service und Garantie Einschränkungen vorzunehmen.

Dies bedeutet für Sie beispielsweise eine verminderte Garantie von 2 Jahren statt 5 Jahren auf unsere Leistung. Eine individuelle Bestimmung der Zahnfarbe durch einen speziell ausgebildeten Zahntechniker ist zudem ebenfalls nicht Bestandteil dieser Leistung. Außerdem werden die Kronen / Brücken nicht wie sonst bei uns im Haus üblich mit mehreren verschiedenen keramischen Massen versehen, die das natürliche Erscheinen der Krone gewährleistet, sondern ausschließlich aus einem „monolithischen“ (nur ein Farbton) vollkeramischen Material hergestellt. Um den Preis für Sie so gering wie möglich zu halten, können wir nur mit den „normalen“ Standardfarben arbeiten. Das kann zur Folge haben, dass es zu Farbabweichungen gegenüber Ihren natürlichen Zähnen kommt. Selbstverständlich werden Sie keinerlei Einschränkungen im Bereich der Passgenauigkeit und Funktion hinnehmen müssen, zudem stehen wir dafür ein, dass jede Arbeit das Qualitätssigel „made in Germany“ trägt.

Kombinierter Zahnersatz

...für ein lückenloses Lachen

Doch im Laufe der Jahre macht Zahnverlust nur vor wenigen Menschen Halt. Je nach Umfang des Zahnverlustes kann im fortgeschrittenen Stadium die Wiederherstellung des Kauorgans mit der konventionellen Kronen- und Brückentechnik (festsitzender Zahnersatz) nicht mehr optimal hergestellt werden.

Die Lösung heißt kombinierter Zahnersatz!
Kombinierter Zahnersatz liegt immer dann vor, wenn Zahnersatz von den restlich verbleibenden Zähnen und gleichzeitig von der Schleimhaut getragen wird. Dabei wird der Restzahnbestand zur Befestigung des herausnehmbaren Zahnersatzes herangezogen. Die entstandenen Zahnlücken werden durch konfektionierte Zähne ersetzt. Bei kombinierten Zahnersatz kommen verschiedene technische Möglichkeiten in Betracht, wobei die Versorgung mit Teleskopkronen einer der beiden gängigen Lösungen darstellt.

Was sind Teleskopkronen (Doppelkronen)?
Die Teleskopkrone ist eine urdeutsche Erfindung und stellt die wohl hochwertigste Form des herausnehmbaren Zahnersatzes dar. Die hier angesprochene Lösung besteht aus einer Kombination von festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz und wird durch Teleskopkronen (Doppelkronen) an den beschliffenen Restzähnen verankert. Die Teleskopkrone (Doppelkronen) besteht aus einem auf den Zahnstumpf zementierten Goldkäppchen, das den Zahnstumpf schützt, und der Zweitkorne die auf diese Goldkäppchen aufgearbeitet wird. An diesen Zweitkronen wird die herausnehmbare Prothese befestigt. Der optimale Sitz und der Halt der Prothese wird durch eine auf den hundertstel Millimeter gearbeitete Passgenauigkeit erreicht (Prinzip zweier aufeinander liegender Glasscheiben verbunden mit Flüssigkeit).

Totalprothesen
Zahnlose Kiefer müssen kein Grund zur Resignation sein. Die Totalprothese ist ein kunstvolles Einzelstück, das in Zusammenarbeit mit dem Zahntechniker mühevoll hergestellt wird. Sollte das Knochenangebot für einen guten Halt der Totalprothese einmal nicht ausreichen, bietet das Implantat eine neue Verankerungsmöglichkeit.

Natürlich wirkendes Zahnfleisch für eine noch bessere Ästhetik!
Um Ihren hochwertigen Zahnersatz noch natürlicher wirken zu lassen, empfiehlt es sich selbst, das Zahnfleisch dem Vorbild der Natur nachzuempfinden. Hierbei legen wir besonderen Wert auf den Übergang von Zahn zu Zahnfleisch und die farblichen Gestaltung. Dieser Bereich ist mitunter maßgeblich für ein ansprechendes Gesamtbild und Harmonie Ihrer Ästhetik.

Qualitäts-Dentallabor
Um Ihnen hochwertige und individuelle Versorgungen anbieten zu können, arbeiten wir sehr eng mit dem zahntechnischen Meisterlabor ergolab in Kleve zusammen. Mit Fachkompetenz, Leidenschaft für schöne Zähne und moderner Ausstattung entstehen dort hochwertige Unikate.

Weitere Besonderheiten im Bereich Zahnersatz:
  • Beratung vor Ort: Für eine persönliche Beratung zu Material, Form und Farbgebung kann ein Zahntechniker direkt zu Ihrem Termin in unsere Praxis kommen. Das ermöglicht eine sehr individuelle, natürlich wirkende Ausführung. Vor der Fertigung kann außerdem im Labor eine Einprobe erfolgen.
  • Hochästhetisch: Wir bieten Ihnen ausgesprochen natürlich wirkende Kronen, Brücken und Inlays aus biokompatibler Vollkeramik.
  • Service: Bei Eigenleistungen bieten wir Ihnen über die Zusammenarbeit mit einem Abrechnungsunternehmen die Möglichkeit einer Ratenzahlung.
Ästhetische Zahnheilkunde
Ein attraktives Lächeln macht sympathisch!

Genau dieses Ziel verfolgen wir tagtäglich mit dem Leistungsspektrum der ästhetischen Zahnheilkunde.

Die moderne Zahnheilkunde bietet Ihnen viele ästhetische und kosmetische Möglichkeiten, Ihren persönlichen Auftritt noch perfekter zu inszenieren. Schöne Zähne geben Ihrem Gesichtsausdruck eine individuelle Note! Gönnen Sie sich und anderen einen Anblick strahlender Zähne und unterstreichen Sie damit Ihr gepflegtes Erscheinungsbild.

Die ästhetische Vorstellung ist dabei für jeden verschieden, darum orientieren wir uns von Anfang an Ihren Bedürfnissen und besprechen gemeinsam den Ablauf. Durch Visualisierungen am Computer und anhand von Provisorien können wir Ihnen schon im Vorfeld zeigen, wie Ihr Lächeln nach der Behandlung aussehen kann. Dazu arbeiten wir seit Jahren vertrauensvoll mit dem ergolab in Kleve zusammen.

Zu den Leistungen der ästhetischen Zahnmedizin gehören u.a.:

  • Bleaching / Zahnaufhellung
    Der Bereich Bleaching umfasst alle zahnaufhellenden Maßnahmen, die Ihre Zähne noch strahlender erscheinen lassen. Um eine lang anhaltende Wirkung zu erzielen, verfügt unser Praxisteam über moderne Behandlungsmöglichkeiten

  • Korrektur von Zahnfehlstellungen
    Invisalign - die „unsichtbare“ Zahnkorrekturschiene
    Die Korrektur von Zahnfehlstellungen mit der ästhetischen Invisalign-Schiene ist eine wichtige Therapieform in der aktuellen Kieferorthopädie – schonend sanft und zeitgemäß.

    Speziell in der Erwachsenenbehandlung hat sich dieses Konzept in vielen klinischen Fällen bewährt. Es gewährleistet optimale Behandlungsergebnisse bei hohem Tragekomfort.

    Ihre Vorteile mit dem Invisalign-Konzept:
    • transparent
      Die Invisalign-Schiene ist klar und transparent, fast unsichtbar. Sie können ohne Einschränkungen unbeschwert sprechen und lachen.

    • komfortabel
      Die hochwertige Schiene sorgt für ein gutes Mundgefühl. Sie ist angenehm glatt, ohne Metallteile, Schrauben oder Drähte.

    • herausnehmbar
      Sie können die Schiene jederzeit aus dem Mund nehmen und wieder einsetzen, schnell und einfach, z.B. zum Essen oder Reinigen.

    • hygienisch
      Die glatte Oberfläche der Invisalign-Schiene erlaubt eine leichte Pflege mit Zahnbürste und Zahnpasta.

    • effektiv
      Die Behandlung mit der Schiene erzielt in kurzer Zeit eine präzise Korrektur Ihrer Zähne.

    • kostengünstig
      Die Therapie ist in vielen Fällen günstiger als andere Behandlungsarten zur Korrektur von Zahnfehlstellungen.

    Invisalign

  • Verblendschalen (Veneers)
    Das sind hauchdünne Keramikschalen, die bei Frontzähnen aufgesetzt werden, um verfärbte, abgesplitterte oder falsch stehende Zähne zu korrigieren. Der Zahn bleibt so annähernd erhalten und die natürliche Optik wird wieder hergestellt.

  • Keramik-Inlays
    Ein Inlay ist eine zahntechnisch hergestellte Füllung. Hat ein Patient Karies, muss die erkrankte Substanz entfernt werden und das dadurch entstandene Loch kann durch ein zahnfarbenes, vollkeramisches Inlay vollständig geschlossen werden. Diese Füllung ist nicht als Füllung erkennbar.

  • Korrektur des Zahnfleischverlaufs durch plastische Zahnfleischoperationen oder Transplantationen

  • Ästhetische Zahnfüllungen / Amalgamsanierung
    Für Füllungen wurde früher häufig Amalgam verwendet. Heutige Füllungen weisen im Vergleich dazu einige Vorteile auf: Sie sind meist zahnfarben und daher unauffällig, körperverträglicher und zudem haltbarer. Außerdem können Sie unter Schonung gesunder Zahnsubstanz eingefügt werden. Wir bieten Ihnen Füllungen aus Komposit (vereinfachend als Kunststofffüllungen bezeichnet, jedoch mit hohem Anteil an Keramikpartikeln) sowie Inlays aus Keramik und Gold. Zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen der verschiedenen Füllungsmöglichkeiten beraten wir Sie selbstverständlich ausführlich.

  • Vollkeramische Kronen und Brücken
    Bei starken kariösen Defekten werden die Zähne mit einer Vollkeramik-Krone überkront, um die natürliche Ästhetik und Kaufunktion wieder herzustellen. Für den Fall, dass Zähne nicht mehr vorhanden sind und eine Zahnlücke entstanden ist, kann diese durch eine Vollkeramikbrücke geschlossen werden. Hierbei werden die Nachbarzähne als Brückenpfeiler einbezogen.

Ein schönes Lächeln sagt mehr als tausend Worte...
Kinder- und Jugendzahnheilkunde
Kinder(zähne) sind keine kleinen Erwachsenen!

Ihre Kinder liegen uns am Herzen, ermöglichen Sie Ihnen einen guten Start in ein angstfreies und mundgesundes Leben. Um Ihrem Kind die Angst vor dem Zahnarzt zu nehmen bzw. erst gar nicht entstehen zu lassen, finden Sie hier einige Tipps und Ratschläge.

  • Seien Sie ein gutes Vorbild und vermitteln Sie Ihrem Kind ein positives Bild vom Zahnarzt. Drohen Sie niemals mit dem Zahnarzt! Wir verwenden in unserer Praxis ausschließlich positive kindgerechte Formulierungen; wir duschen oder kitzeln die Zähne verwenden Schlafmarmelade oder Schlafblasen zum Einschlafen der Zähne, wackeln Zähne raus und reparieren diese.

  • Vermeiden Sie Verneinungen! Wenn Sie Ihrem Kind sagen "das tut nicht weh" versteht Ihr Kind "es tut weh!". Bei dem Satz "Du brauchst keine Angst zu haben" versteht Ihr Kind nur "Angst".

  • Geben Sie Ihrem Kind Zeit sich an uns und die Umgebung zu gewöhnen. Ideal ist es das Kind von Anfang an zu den eigenen Routineuntersuchungen mitzubringen oder an Geschwisterkindern zu demonstrieren.

  • Erwarten Sie nicht zu viel von Ihrem Kind! Kinder sind keine kleinen Erwachsenen und haben kürzere Belastungsphasen als diese. Wenn Ihr Kind etwas schafft - egal wie klein es für Sie wirken mag - loben Sie es.

  • Die erste Behandlung sollte zur Eingewöhnung ein Kennenlernen sein, eine Untersuchung und ggf. Prophylaxe. Gehen Sie daher nie mit Schmerzen das erste Mal zum Zahnarzt! In Zukunft würde Ihr Kind dies immer mit Schmerzen verknüpfen.

  • Für Kinder mit negativen Vorerfahrungen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Wir besprechen gerne mit Ihnen Ihre individuelle Lösung.

Bei Kindern von 3 bis 6 Jahren umfasst die Kinderbehandlung vor allem Frühuntersuchungen. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 erstellen wir ein bedarfsgerechtes Vorsorgeprogramm auf Basis der Individualprophylaktischen Leistungen (IP 1-5) der Krankenkassen.

Unsere Leistungen für Kinder: Putzschule, Fissurenversiegelung, Prophylaxe, Desensibilisierung, Tell-Show-Do, Kinderhypnose, Oberflächenanästhesie, Lokalanästhesie, Kunststofffüllungen, Entfernen zerstörter Zähne, Lückenhalter, Logopädie und Kieferorthopädie.

Kindergarten- und Schulbetreuung
Unser Engagement für Kinder geht über die Praxis hinaus. Wir arbeiten mit mehreren Weseler Kindergärten zusammen und veranstalten verschiedene Aktionen – so schaffen wir noch bessere Voraussetzungen für gesunde Kinderzähne.

Im Rahmen des Arbeitskreis für zahnmedizinische Prophylaxe* betreut unsere Praxis zwei Weseler Kindertagesstätten.

Unsere Betreuung beinhaltet gleich mehrere Aktionen:
Unser Besuch in der Kindertagesstätte: Zweimal im Jahr findet ein Besuch in der jeweiligen Kindertagesstätte statt, um eine Übersicht der Zahngesundheit im Altersbereich der 0- bis 6-Jährigen zu bekommen. Zur Motivierung der Kinder erhalten sie auch Geschenke, die vom Arbeitskreis zur Verfügung gestellt werden (Zahnbürste, Zahnpasta, Luftballons, Malbögen und für die neuen Kinder je ein Zahnputzbecher).

Praxisbesuch der Vorschulkinder: Zweimal pro Jahr findet ein Praxisbesuch der Vorschulkinder statt, bei dem die Kinder auf spielerische Art mit den Begebenheiten in einer Zahnarztpraxis und einfachen Abläufen vertraut gemacht werden. In der Regel findet dieser Besuch im Frühjahr und im Herbst statt, kurz bevor die Kinder in die Schule kommen. Unsere Aktionen schaffen gute Voraussetzungen für gesunde Kinderzähne und ermöglichen Kindern einen anderen, lockeren Zugang zum Thema Zahnarzt und Zahnpflege.

Folgende Kindergärten werden durch uns betreut:
  • Kath. Tageseinrichtung für Kinder Martinistraße, Gerhard-Storm-Stiege 4, 46483 Wesel. Kinder im Alter von drei bis 6 Jahren, Anzahl der Gruppen: 3, Leitung: Frau Meis
  • Kath. Tageseinrichtung Antonistraße (St. Nikolaus), Antonistraße 5,46483 Wesel. Kinder: 35 im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren, Anzahl der Gruppen: 2, Leitung: Vorphal
Parodontitisbehandlung
Die Parodontitis (oder im Volksmund oft fälschlicherweise als Parodontose bezeichnet) ist eine bakterielle Infektionserkrankung der zahnumgebenden Weichgewebe und des Knochens. Der gesamte Zahnhalteapparat ist also betroffen. Diese Erkrankung ist multifaktoriell bedingt, d.h. man hat eine bestimmte genetische Veranlagung dafür, es müssen besondere Bakterienstämme vorliegen und nicht zuletzt sind häufig auch Schwachstellen in der häuslichen Mundhygiene dafür verantwortlich. Die entzündlichen Vorgänge am Zahnhalteapparat führen dazu, dass letztendlich der zahntragende Knochen abgebaut wird und tiefe Zahnfleischtaschen entstehen, die man nicht mehr alleine reinigen kann.

Diese entzündliche Krankheit ist in den meisten Fällen chronisch und oftmals nicht schmerzhaft, daher nehmen sie viele Patienten häufig erst wahr, wenn es schon zu spät ist, und Zähne gelockert sind oder sogar bereits ausfallen. Die Parodontitis ist neben der Karies die größte Infektionskrankheit der Mundhöhle in Deutschland. So hat die 4. Deutsche Mundgesundheitsstudie der Bundeszahnärztekammer und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung aus dem Jahr 2005 ergeben, dass schon die 35–44jährigen zu etwa 73% an einer Parodontitis leiden. Die Senioren (> 65 Jahre) haben zu fast 88% eine Parodontitis.

Wie läuft eine Parodontalbehandlung ab?

1. Phase: Vorbehandlung
Zu Beginn einer Parodontitistherapie wird in einer parodontalen Vorbehandlung die Keimzahl in der Mundhöhle durch eine intensive Vorreinigung auf ein Minimum reduziert. Zudem muss die häusliche Pflege durch Instruktionen von unseren Zahnärzten der Praxisklinik intensiviert werden, dazu gehören etwa häufigerer Wechsel der Zahnbürste, Spülen mit antibakteriellen Lösungen und die Verwendung von Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten.

2. Phase: Intensive Taschen- und Wurzelreinigung
In einem zweiten Schritt werden unter örtlicher Betäubung die Wurzeloberflächen und Zahnfleischtaschen von bakteriellen Belägen befreit sowie die Wurzeloberflächen geglättet, um eine erneute Anlagerung zu erschweren. Diese Behandlung erfolgt völlig schmerzfrei und geschieht mittels einer minimalinvasiven Ultraschallbehandlung. Im Anschluss daran erfolgen mehrere kurze Nachbehandlungstermine in Wochenabständen. Nach Abheilung strafft sich das Zahnfleisch wieder, bekommt seine hellrosa Farbe zurück und Entzündungszeichen wie Zahnfleischbluten werden reduziert. Verlorengegangener Knochen kann so nicht mehr zurückgewonnen werden, aber der Knochenabbau wird bestenfalls ganz gestoppt.

3. Phase: Nachsorge
Wichtig ist, wer einmal eine Parodontitis hat, behält ein erhöhtes Risiko für diese Erkrankung sein Leben lang. Daher bitten wir die Patienten nach erfolgreich abgeschlossener Parodontitistherapie im ersten Jahr alle 3 Monate in unserer Zahnarztpraxis in Wesel zu einem Kontrolltermin mit Erhebung der Hygiene- und Entzündungsparameter. So kann schnell eingegriffen werden, sollten sich erste Anzeichen einer erneuten Entzündung zeigen. Nach dem ersten Jahr werden individuell auf das Risiko des einzelnen Patienten angepasste Abstände zwischen den Kontrollterminen (sogenannter Recall) mit Ihnen vereinbart, um die nun gesunden Verhältnisse und letztlich auch die Zähne langfristig erhalten zu können.
Wurzelkanalbehandlung
Das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist es, einen wurzelerkrankten Zahn zu erhalten. Früher wurden solche Zähne meist entfernt, da keine Behandlungsmöglichkeit bestand. Heute können wir Sie mit einer nach modernen Maßstäben durchgeführten Behandlung oft davor bewahren.

Was geschieht bei der Wurzelbehandlung?

Vor der Wurzelbehandlung wird der Patient örtlich betäubt. Wir eröffnen den Zahn und entfernen das geschädigte Gewebe.

Für die feinen Wurzelkanäle benutzen wir Vergrößerungsinstrumente und filigrane Werkzeuge. Es werden die Kanäle erweitert sowie den gesamten Innenraum des Zahns gereinigt. Besonders wichtig: Eine Spülung mit einer desinfizierenden Lösung tötet die restlichen Bakterien ab. Falls Bakterien zurückbleiben, muss die Wurzelbehandlung schlimmstenfalls wiederholt werden.

Die Behandlung kann auf mehrere Termine aufgeteilt werden. Dann bringen wir zwischendurch ein entzündungshemmendes Medikament in den Zahn ein und verschließen ihn provisorisch.

Ist die Entzündung abgeklungen, füllen wir die Wurzelkanäle und versehen das Zahninnere mit einer speziellen Füllung. Sie verhindert, dass Bakterien von außen eindringen. Danach sollte der Zahn überkront werden. Dieser wird nach der Wurzelbehandlung zwar nicht mehr durchblutet, kann aber trotzdem noch lange erhalten bleiben. Wir verfügen über das entsprechende Know-how und bieten Ihnen die Behandlung auf Wunsch mit Hilfe besonderer technischer Hilfsmittel und Verfahren an:

  • Maschinelle Wurzelkanalbehandlung für eine optimale Reinigung und Aufbereitung der Kanäle.
  • Elektronische Wurzellängenmessung zur präzisen Ermittlung der Wurzelkanallänge.
Ganzheitliche Zahnheilkunde
Die ganzheitliche Zahnmedizin geht davon aus, dass Zähne und Kiefer nicht getrennt vom gesamten Organismus gesehen werden können. Probleme der Zähne und des Zahnfleisches führen oft zu Störungen in anderen Körperregionen. Umgekehrt wird die Mundgesundheit durch Erkrankungen wie Diabetes oder durch Stress beeinflusst.

Wir betrachten immer den gesamten Menschen und nutzen darüber hinaus Verfahren der Naturheilkunde, um unsere schulmedizinische Behandlung zu ergänzen. Dazu hat das Team von Frau Dr. Kruse fachübergreifendes Wissen erworben, das es bei Ihrer Beratung und Behandlung anwendet.

Beispiele unseres ganzheitlichen und naturheilkundlichen Ansatzes:

  • Ohrakupunktur: Dr. Kruse besitzt das Diplom zur Durchführung von Akupunkturbehandlungen. Die Akupunktur ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Mit ihr können allgemein Schmerzen gelindert und Allergien sowie Befindlichkeitsstörungen unterstützend behandelt werden, in den unterschiedlichsten Bereichen der Gesundheit.

  • Verträgliche Materialien / amalgamfrei: Bei allen Behandlungen verwenden wir körperverträgliche Materialien, wie etwa die besondere Keramik Zirkoniumdioxid bei metallfreien vollkeramischen Kronen und Brücken. Bei Füllungen bieten wir Ihnen amalgamfreie Alternativen mit modernen, zahnfarbenen Kunststoffen und auf Wunsch eine Amalgamsanierung.

  • Kariesentfernung ohne Spritze und Bohren (Icon®): Wir bieten Ihnen eine moderne und in aller Regel völlig schmerzfreie Möglichkeit zur Kariesbehandlung: Die Icon®-Methode − Kariesinfiltration ohne Bohren. Dabei wird die Zahnoberfläche etwas angeraut und ein spezielles Präparat, das sogenannte Icon®-Infiltrant, auf die geschädigte Zahnsubstanz aufgetragen. Es dringt tief in die mikrofeinen Löcher des Zahnschmelzes ein, füllt sie auf und verschließt sie. Dieses Verfahren kommt immer dann in Frage, wenn die Zahnsubstanz nur in geringem Maße geschädigt ist.

    • Die Vorteile für Patienten:
    • Bei einer Karies im Frühstadium ist kein Bohren und Füllen mehr erforderlich.
    • Gesunde Zahnsubstanz wird geschont.
    • Die Methode ist völlig schmerzfrei.
    • Eine anfängliche Karies zeigt sich oft durch unschöne weiße oder braune Flecken auf der Zahnoberfläche. Mit der Icon®-Methode werden diese beseitigt, Ihre Zähne bzw. die Ihres Kindes erscheinen wieder durchgängig hell.
Angstpatienten und Hypnose
Der Weg zum Zahnarzt ist nicht immer einfach. Für einige Patienten ist er mit Stress und Angst, manchmal sogar Panik, verbunden. In unserer Praxis muss das nicht sein. Wir nehmen uns Zeit für Sie. In einem ersten Gespräch zum Kennenlernen erörtern wir gemeinsam ein Behandlungsziel mit Ihren individuellen Wünschen und Erwartungen. Langsam und mit viel Geduld und Ruhe versuchen wir Vertrauen aufzubauen. Die Behandlungen erfolgen unter lokaler Betäubung und ohne Schmerzen. Gerne bieten wir Ihnen in unserer Praxis auch Möglichkeiten einer zahnärztlichen Entspannungstherapie / Hypnose an. Gemeinsam finden wir für Sie einen Weg, Ihre Ängste abzubauen.
Funktionsdiagnostik
Neben Karies und Parodontose zählen craniomandibuläre Dysfunktionen (CMD) zu den Hauptindikationen, mit denen sich der Zahnarzt in seiner täglichen Praxis beschäftigen muss. Dennoch bleibt für viele Patienten mit Kopfschmerzen, Nackenschmerzen oder Schmerzen im Gesicht die Suche nach den Ursachen lange erfolglos. Falsches Kauen durch fehlerhafte Gebissstellungen oder suboptimale Zahnprothesen sind eben nicht immer der wahre Grund für die Schmerzen. Oft sind Kiefergelenksstörungen oder eine Fehlstellung der Wirbelsäule für diese Beschwerden verantwortlich. Damit der Zahnarzt nicht einfach vermeintlich schuldige Zähne zieht, ist ein interdisziplinärer Ansatz nötig, der Kieferorthopäden und Physiotherapeuten mit einbezieht. Zahnärzte, Kieferorthopäden und Physiotherapeuten arbeiten Hand in Hand und können mit manueller Diagnostik die Einschränkungen in der Bewegung feststellen und so Fehlfunktionen im Kau- / Kieferapparat aufspüren.

Diagnostik und Behandlung
Bei der Untersuchung ertasten wir eventuelle Verspannungen Ihrer Kaumuskulatur und hören die Kiefergelenke auf Knack- oder Reibegeräusche ab. Darüber hinaus kommt ein Gesichtsbogen zum Einsatz – ein leichtes Messgestell, das Ihre individuellen Mund- und Kieferbewegungen erfasst.

Zur Behandlung setzen wir je nach Ursache der Kiefergelenkfunktionsstörung spezielle Zahnschienen (Entspannungs-, Positionierungs-, Dauer- oder Knirscherschienen) ein.
Laserzahnheilkunde
Was ist ein Laser?
Der Laser ist ein Behandlungsinstrument, das einen hoch gebündelten, energiereichen Lichtstrahl aussendet. Durch verschiedene Wellenlängen des Laserstrahls werden in verschiedenen Geweben, wie z.B. am Zahnfleisch oder an der Zahnhartsubstanz aber auch an metallischen Strukturen, wie einem Zahnimplantat, unterschiedliche Wirkungen erzielt.

Die Lichtstrahlen werden vom Gewebe absorbiert und dienen dann in Form von Wärme zum Schneiden von Gewebe, zur Reduzierung der Keime im Behandlungsgebiet und zur Blutstillung.

In vielen Bereichen der Zahnmedizin kommt die Lasertechnik bereits zu Anwendung.

Sanfte Zahnheilkunde mittels Laser
Da die Behandlung mit dem Laser nahezu schmerzlos und gewebeschonend ist, kann bei vielen Patienten die Angst vor der zahnärztlichen Behandlung gemindert werden. Eine örtliche Betäubung ist für die Anwendung zumeist nicht erforderlich.

Laser und Parodontologie
Auch für die Behandlung von entzündetem Zahnfleisch und Zahnfach ist die Anwendung von Laser von Vorteil. In tiefen Zahnfleischtaschen entfernen die Laserstrahlen entzündetes Gewebe zwischen Zahnwurzel und Zahnfleisch und erreichen gleichzeitig eine Desinfektion bzw. Reduzierung der Keimzahl. Die Wundheilung gelingt schneller.

Laser und Endodontie - Zahnwurzelkanalbehandlungen
Bei der Behandlung von Zahnwurzelentzündungen können Laserstrahlen tiefer in die Dentinkanälchen eindringen, als dies mit einer konventionellen Spülung möglich ist.

Unterstützend wirkt auch hier die Verminderung der Keimzahl im Wurzelkanal durch den Laser.
Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit
  • Kieferorthopäden
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen
  • Oralchirurgen
  • Physiotherapeuten
  • Schlafzentren
Weitere Schwerpunkte
  • Zahnärztliche Chirurgie
  • Alterszahnheilkunde

Sonderleistungen
  • Amalgamsanierung
  • Recall
  • Schnarchtherapie
  • Kindersprechstunde
  • Abendsprechstunde
  • Zahnersatzfinanzierung

Volkskrankheit Schnarchen
Schnarchen und die damit häufig verbundenen Aussetzer (Schlafapnoe) entwickeln sich zunehmend zur Volkskrankheit. Betroffene Schnarcher sprechen dann oft nur Hilfe von einer Operation oder einer speziellen CRAP-Schlafmaske. Dabei kann Ihr Zahnarzt das Problem vielfach mit simplen Mitteln lösen und so Ihnen große Lebensqualität zurückgeben.

Wie kommt es zum Schnarchen und welche Auswirkungen können die Folge sein?
Durch Entspannen von Gaumensegel und Zunge kann sich im Schlaf der natürliche Atemweg verengen. Dies verursacht eine Vibration der Weichteile im Rachen, welche die bekannten Schnarchgeräusche erzeugt. In manchen Fällen führt das Schnarchen zu Atemaussetzern (Schlafapnoe) und damit zu einem gestörten Schlafablauf. Die dadurch ausgelöste permanente Müdigkeit kann erhebliche Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden haben. Symptome von Abgeschlagenheit und Konzentrationsschwäche bis hin zu Herzkreislaufproblemen können die Folge sein.

Wie kann Schnarchen behoben werden?
Eine individuell angepasste Schiene, welche Ober- und Unterkiefer in einer vor verlagerten Bisslage fixiert und ein Zurücksacken des Unterkiefers beim Schlafen verhindert, kann das Schnarchen eliminieren. Dazu wird zunächst die Bisslage mit Hilfe einer speziellen Bissgabel festgelegt. Auf Basis der nun folgenden Ausmessungen wird die Ober- und Unterkieferschiene angefertigt, welche in entsprechend eingestellter Bisslage miteinander verschlüsselt wird. Die Konstruktion ist dabei so ausgelegt, dass der Patient gewisse Freiheitsgrade hat.

Zahnersatzfinanzierung
Schöner, qualitativ hochwertiger und langlebiger Zahnersatz ist eine Investition in Ihre Gesundheit und Lebensqualität. Doch leider übernehmen die gesetzlichen und auch manche private Krankenversicherungen immer weniger Kosten für hochwertigen Zahnersatz.

Damit auch weiterhin komfortabler Zahnersatz in optimaler Qualität und Ästhetik erschwinglich bleibt, bieten wir Ihnen eine einfache und kostengünstige Zahnersatzversicherung an. Wie bei anderen Produkten auch, haben mehr Qualität, mehr Sicherheit und Langlebigkeit ihren Preis. Andere Branchen bieten ihren Kunden beim Kauf von Autos, Reisen oder Fernsehern schon seit vielen Jahren die Ratenzahlung an. Warum sollte dies für schöne, neue Zähne nicht auch möglich sein? Mit unserer Zahnersatzfinanzierung können Sie Ihren finanziellen Eigenanteil an den Zahnersatzkosten ganz oder teilweise bequem in Raten bezahlen. So bleiben Sie finanziell flexibel und erhalten den gewünschten hochwertigen Zahnersatz und brauchen auf anderen Konsum nicht verzichten. Den Finanzierungsbetrag, die Laufzeit, die Höhe der Raten und die Finanzierungskonditionen können Sie frei wählen.

Unsere Finanzierung bieten Ihnen folgende Vorteile:
Sie wählen Ihren Zahnersatz nach zahnmedizinischen Maßstäben sowie nach Ihren persönlichen Wünschen und Ansprüchen, anstatt sich an der geringfügigen Kostenbeteiligung Ihrer Krankenkasse orientieren zu müssen. Sie müssen weder Ersparnisse antasten noch auf anderen Konsum verzichten. Mit der der Zahnersatzfinanzierung können Sie Ihre optimale Zahnersatzversorgung sofort angehen. Für Ihre persönlichen Fragen und weitere Informationen rund um die Zahnersatzfinanzierung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an!